10 Verbesserung (Interpretation)

10.1 Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen

Wenn eine Nichtkonformität auftritt, muss die Organisation: a) darauf reagieren und falls zutreffend: 1) Maßnahmen zur Überwachung und zur Korrektur ergreifen, 2) mit den Folgen umgehen, b) die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Beseitigung der Ursache von  Nichtkonformitäten bewerten, damit diese nicht erneut oder an anderer Stelle auftreten, und zwar durch: 1) Überprüfen der Nichtkonformität; 2) Bestimmen der Ursachen der Nichtkonformität; 3) Bestimmen, ob vergleichbare Nichtkonformitäten bestehen, oder möglicherweise auftreten könnten. c) jegliche erforderliche Maßnahme einleiten, d) die Wirksamkeit jeglicher ergriffener Korrekturmaßnahme überprüfen, e) sofern erforderlich, das XXX-Managementsystem ändern. Korrekturmaßnahmen müssen den Auswirkungen der aufgetretenen Nichtkonformitäten angemessen sein. Die Organisation muss dokumentierte Information aufbewahren, als Nachweis a) der Art der Nichtkonformität sowie jeder daraufhin getroffenen Maßnahme, und b) der Ergebnisse jeder Korrekturmaßnahme.

 

Wenn die Ergebnisse von den geplanten Werten bzw. von den Vorgaben abweichen, so wird das als Nichtkonformität (non conformity) bezeichnet. Wenn eine Nichtkonfomität auftritt, dann gibt es ein bestimmtes,  vom Unternehmen festgelegtes Vorgehen, um damit umzugehen.

 

 

10.2 Fortlaufende Verbesserung

Die Organisation muss die Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit ihres XXX-Managementsystems fortlaufend verbessern.

 

Da das Umfeld eines Unternehmens nie stillsteht, passt sich das Unternehmen beinahe täglich an die neuen Anforderungen aus der Umwelt an, setzt neue Technologien und Methoden ein.

Das Unternehmen entwickelt sich manchmal bewusst, oftmals von den Menschen in der Organisation unbemerkt weiter.

Diese Entwicklungen sollen auf den für das Unternehmen richtigen Einsatz und Praktikabilität geprüft werden und allen Mitarbeitenden, die an ihrem Arbeitsplatz Vorteile für das Unternehmen erzielen können, zur Verfügung gestellt werden.

Die für das Managementsystem Verantwortlichen orientieren die Prozesse an der umsetzbaren Praxis (Angemessenheit). Die Führungskräfte sorgen mit dem Beobachten der Ergebnissen des Managemensystems für Korrekturen von etwaigen Fehlentwicklungen (Wirksamkeit) und initiieren Veränderungen für die Weiterentwicklung des Unternehmens